Abschied vom legendären Circus – Letzte Gay-Party in der Arena Wien

0
275

BOMBENSTIMMUNG IN WIEN

Die beliebteste und größte Gay-Party im Herzen Europas fand zum letzten Mal in der Arena Wien statt. Ja, es handelt sich laut Veranstaltern tatsächlich um die größte Gay-Party Mitteleuropas. Die Arena im 11. Wiener Gemeindebezirk ist seit Juli 1977 als Veranstaltungszentrum der alternativen Kultur der Stadt Wien gewidmet. Es handelt sich um die Gebäude das 1909/10 errichteten „Städtischen Schweineschlachthauses“, die, als Alternative für den 1975 von Aktivisten der Kulturszene besetzten „Auslands-Schachthof“, etwas weiter südlich angebotene Location.

Er-sucht-ihn.de - Für Männer die Männer lieben.

Durch eine „ernstzunehmende Bombendrohung“ musste die Party-Location vor der Veranstaltung in diesem Jahr allerdings von einer Spezialeinheit der Polizei durchsucht werden, zum Einsatz kam das Sondereinsatzkommando (Wega) sowie eine Polizeidiensthundeeinheit. Glücklicherweise konnte keine Bombe gefunden werden, sodass die Party mit einer Stunde Verspätung um Mitternacht startete. Das bunte Partyvolk stand tapfer und geduldig im Nieselregen und wartete auf das Ende des Polizeieinsatzes. Doch noch ein letztes Mal in der Arena den „Circus“ zelebrieren, da war man für vieles bereit. Geht doch eine seit 2011 währende, traditionelle LGBT-Veranstaltung zu Ende – zumindest in dieser Form. Die Gastgeberin, Tamara Mascara, hat diesmal zum Thema „Big Money“ eine –wie gewohnt – fantastisch ausgestattete und choreographierte Bühnenshow präsentiert. Ihre Kostüme (Ja, sie wechselte das Outfit direkt auf der Bühne) und jene der anderen Tänzer waren natürlich wieder von ihr selbst entworfen und angerfertigt. Um 2:00 Uhr ging dann alles so richtig los und das Partyvolk kam voll auf seine Kosten. Bekannte DJ’s wie Chris Turina (Madrid), Andi Mik (Wien), David Leroy (Madrid) und Wildy Barker (Wien) heizten die Stimmung gekonnt an.

Die einzigartige Atmosphäre des Circus-Clubs machte einmal mehr die unglaublich bunte Mischung von Gästen aus. Vom formell elegant gekleideten Mann im dunklen Anzug bis hin zu Jock & Harness, von Damen im Abendkleid bis zu Girls im Trainings-Outfit ist hier alles zu sehen und alle ein einziges, vereintes Partyvolk. Doch leider war das wie gesagt der letzte Circus in der Arena. Die Anwohner der neu errichteten Wohn-Türme am Gelände des ehemaligen Auslands-Schlachthofes haben sich durchgesetzt. Für sie war die Lärmbelästigung leider zu groß und so musste die Sperrstunde ab 2024 auf 2:00 Uhr vorverlegt werden. In den frühen (oder auch späteren) Morgenstunden löste sich dann die Party auf und jeder hat es sichtbar genossen. Hoffen wir, dass der „Circus“ bald eine neue Location findet, und dass diese legendäre Party bald wieder stattfindet. (ca)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.