Lust auf Leidenschaft?!

Date:

Sex, schön und gut, aber wie wäre es einmal wieder mit richtiger Leidenschaft? Mit einem Orgasmus, der nicht mit dem letzten Tropfen bereits vergessen ist? Etwas, das mehr ist als schnelle Triebabfuhr – und ja, das Wort klingt so unerotisch, wie wir das auch meinen. Wie wäre es zum Beispiel einmal mit einem richtig guten Vorspiel? Schon einmal gehört? Für viele schwule Männer mag das Wort fast ein Mythos sein, wo es doch nicht sehr viel bedarf, um einen Kerl geil zu machen. Der immer härter werdende Schwanz in der Hose ist zudem doch stets ein guter und verräterischer Gradmesser, was deinem Gegenüber gefällt. Und so liest man auch ganz nüchtern in der Enzyklopädie (die älteren Leser werden sich noch daran erinnern), dass dieses Vorspiel nichts mehr sei als eine Reihe von “emotional und physisch intimen Handlungen“. Das ist natürlich nicht die ganze Wahrheit, denn der Sex mit deinem Partner kann noch ein gutes Stück intensiver und geiler werden, wenn man sich – gerne auch in einer Beziehung – ab und zu vor dem Sex kräftig einheizt. Frei nach dem Motto von Oscar Wilde: Allem kann ich widerstehen, nur der Versuchung nicht! Wie das richtig gut gelingen kann, verrät dir das Team des HIM MAGAZINE.

+ Mache erotische Bilder oder kleine Videos von dir und schicke sie deinem Kerl per Smartphone, während er zum Beispiel in der Arbeit oder unterwegs ist. Zeige ihm darin mit intimen Berührungen und sanftem Stöhnen, wie sehr du ihn jetzt vermisst und was ihn erwartet. Dabei sei clever und präsentiere nicht sofort alles: Wie wäre es mit einer Reihe kleiner, gemeiner Bilder, die erst nach und nach deinen Schwanz oder deinen Arsch freilegen? Je länger du ihn quälst, desto mehr prickelt es zwischen euch.

+ Mach den Mund auf! Natürlich bitte auch während dem Sex, doch hier ist jetzt damit deine Stimme gemeint. Flüstere ihm unterwegs ein paar heiße Worte ins Ohr, erzähle ihm, wie gerne deine Lippen jetzt an seiner Schwanzspitze herumspielen würden. Oder wie großartig es für sie wäre, sich auf die Suche nach dem Eldorado durch deine Arschbacken arbeiten zu können. Ebenso funktionieren heiße Textnachrichten per Smartphone, in denen du ihm beschreibst, was bei eurem Wiedersehen passieren wird.

+ Lass ihn zuschauen! Auch eine Live-Show ist nicht zu verachten. Wie wäre es mit einer erotischen Nummer in der Dusche? Befriedige dich selbst, spiele mit deinen Arschbacken, deinem Schwanz, deinem Körper, seife alles genüsslich ein und lasse ihn bei geschlossener Duschtüre und dem Geräusch von plätscherndem Wasser zusehen. Als passiver Kerl nutze als Idee einen Dildo und zeige ihm, wie du es dir langsam selbst machst, während er vor Erregung immer geiler wird.

+ Bist du ein Spielkind? Habt ihr etwas Fantasie? Nutzt doch zum Beispiel die Möglichkeit, euch bei einem Urlaub als scheinbar Fremde gegenüberzustehen. Vielleicht hat einer von euch versehentlich die Hoteltür offengelassen und der Andere überrascht seinen Partner nackt? Oder flirtet wie zwei Unbekannte miteinander im Lift, gerne auch, während wirklich fremde Menschen mit dabei sind. Seid ihr alleine? Dann fahre ihm kurz in die Hose, spiele an seinen Arschbacken oder seinem Schwanz, umkreise mit deinen Fingern seinen Bauchnabel, küsse ihn am Hals, kurzum, spüre das warme Fleisch in deiner Hand. Ziehe deine Finger langsam wieder aus seiner Hose heraus, rieche daran, nimm seinen Männerduft auf und blicke ihn geil dabei an. Lecke an deinen Fingerspitzen, schmecke deinen Mann ganz.

+ Mache ihn wild in der Öffentlichkeit. Das Spannende dabei ist, dass ihr tatsächlich nicht direkt übereinander herfallen könnt, sich die Situation für euch aber Stück für Stück immer mehr in den Wahnsinn treiben lässt. Ihr seid zum Beispiel gemeinsam einkaufen: Dann zeige ihm doch mit einer Banane, was du mit deiner Zunge so anstellen kannst. Oder packe kurz mit deiner Faust eine Zucchini so hart an, wie du gerne seinen Schwanz greifen oder wichsen würdest. Spiele mit der Haut eines reifen Pfirsichs. Drücke deinen Daumen durch das saftige Fleisch hinein und lecke ihn danach genüsslich ab, während du deinen Lover anblickst (Mitarbeiter von Supermärken mögen mir verzeihen! Oder mitmachen!). Für solche Spiele eignen sich auch andere Örtlichkeiten wie natürlich auch eine öffentliche Sauna. Setze dich deinem Kerl gegenüber auf die Saunabank, spreize die Beine, zeige ihm, was ihn erwartet. Wie durch Zufall streift deine Hand immer mal wieder an deinem baumelnden Gemächt entlang. Von Zeit zu Zeit kannst du dir auch den Schweiß langsam vom Oberkörper streifen. Spielt mit der Geilheit und der stetigen Gefahr, entdeckt zu werden.

+ Ihr seid unterwegs, aber ihr habt einen kurzen Augenblick für euch? Wie wäre es, nimm ein oder zwei seiner Finger und blase diese, küsse, lecke sie, als wären sie sein Schwanz. Schau ihm dabei tief in die Augen und grinse ihn frech an.

+ Wie wäre es einmal mit einem Jockstrap, der deinen Arsch noch besser zur Geltung bringt? Selbst bei einem Spaziergang ist die Hose mal schnell und kurzzeitig nach unten gezogen und dein Kerl kann einen Blick auf die geil verpackten Pobacken erhaschen. Oder streife einen Cockring über und vergesse deine Unterhose. So wird sich in deiner Jeans immer wieder dein Schwanz und der Cockring abzeichnen und deinen Mann extrem gierig und geil darauf machen. Wer geschickt von euch ist, kann die Gunst der Stunde auch nutzen, um sich kurz hinzuknien und das Teil seines Freundes durch die geschlossene Hose mit einem kurzen Kuss zu goutieren.

+ Augen zu! Ihr seid bei euch zu Hause? Schnapp dir eine Augenbinde und ziehe sie deinem Kerl über. Falle nicht direkt über ihn her, sondern lasse ihn eine Zeit lang so stehen oder sitzen, berühre ihn nur ab und zu, sensibilisiere seine Sinne, bis die Lust in ihm immer mehr ansteigt. Finger weg vom Schwanz, das wäre zu einfach – er wird irgendwann sowieso nach einer Berührung betteln. Wenn du ihn noch weiter irre machen willst, flüstere ihm immer wieder kurz zu, was du mit ihm vorhast (Ich ficke dich!).

+ So ein Schwimmbadbesuch ist doch etwas Feines. Noch besser eine Therme. Da kann man wunderbar nebeneinander an der Wand gelehnt im Wasser stehen oder sitzen, das heiße Nass sprudelt um einen herum und wer soll einen darin hindern, wenn einfach so deine Hand in die Badehose deines Kerls rutscht? Und damit du nicht versehentlich durch die starke Strömung abgetrieben wirst, ist es praktisch ein Muss, dass du einen Finger erst spielerisch und dann doch bestimmt in ihn einführst. Nur zur Sicherheit, versteht sich, oder? Außerdem kann man in puncto Biologie nie genug lernen – wo genau lag da noch einmal diese Prostata?

+ Seid ihr freizügiger in eurer Beziehung unterwegs? Dann besucht doch einmal gemeinsam einen Sexshop, schaut euch all die Spielzeuge an, die man dort erwerben und mit denen man den Sex etwas aufregender machen kann. Streicht über warmes Leder, spürt die Peitschen oder wie wäre es mit ein paar Handschellen oder einer Nippelklemme? Die lässt sich gerne auch erst einmal an einem Finger ausprobieren. Geht auf Entdeckungstour wie im Garten der Lüste und macht ein Spiel daraus. Viele Sexshops verfügen auch über einen intimen Darkroom, bei Lust und Laune nutzt die Gelegenheit. Wie wäre es, wenn einer von euch einem fremden Kerl einen blasen muss und der Andere ist gezwungen, voyeuristisch einfach nur zuzusehen? Natürlich im Zuge der Gleichberechtigung musst dann du das nächste Mal zusehen. Aber das wirst du verdammt anregend finden – versprochen! (jh)        

Sex, schön und gut, aber wie wäre es einmal wieder mit richtiger Leidenschaft? Mit einem Orgasmus, der nicht mit dem letzten Tropfen bereits vergessen ist? Etwas, das mehr ist als schnelle Triebabfuhr – und ja, das Wort klingt so unerotisch, wie wir das auch meinen. Wie wäre es zum Beispiel einmal mit einem richtig guten Vorspiel? Schon einmal gehört? Für viele schwule Männer mag das Wort fast ein Mythos sein, wo es doch nicht sehr viel bedarf, um einen Kerl geil zu machen. Der immer härter werdende Schwanz in der Hose ist zudem doch stets ein guter und verräterischer Gradmesser, was deinem Gegenüber gefällt. Und so liest man auch ganz nüchtern in der Enzyklopädie (die älteren Leser werden sich noch daran erinnern), dass dieses Vorspiel nichts mehr sei als eine Reihe von “emotional und physisch intimen Handlungen“. Das ist natürlich nicht die ganze Wahrheit, denn der Sex mit deinem Partner kann noch ein gutes Stück intensiver und geiler werden, wenn man sich – gerne auch in einer Beziehung – ab und zu vor dem Sex kräftig einheizt. Frei nach dem Motto von Oscar Wilde: Allem kann ich widerstehen, nur der Versuchung nicht! Wie das richtig gut gelingen kann, verrät dir das Team des HIM MAGAZINE.

+ Mache erotische Bilder oder kleine Videos von dir und schicke sie deinem Kerl per Smartphone, während er zum Beispiel in der Arbeit oder unterwegs ist. Zeige ihm darin mit intimen Berührungen und sanftem Stöhnen, wie sehr du ihn jetzt vermisst und was ihn erwartet. Dabei sei clever und präsentiere nicht sofort alles: Wie wäre es mit einer Reihe kleiner, gemeiner Bilder, die erst nach und nach deinen Schwanz oder deinen Arsch freilegen? Je länger du ihn quälst, desto mehr prickelt es zwischen euch.

+ Mach den Mund auf! Natürlich bitte auch während dem Sex, doch hier ist jetzt damit deine Stimme gemeint. Flüstere ihm unterwegs ein paar heiße Worte ins Ohr, erzähle ihm, wie gerne deine Lippen jetzt an seiner Schwanzspitze herumspielen würden. Oder wie großartig es für sie wäre, sich auf die Suche nach dem Eldorado durch deine Arschbacken arbeiten zu können. Ebenso funktionieren heiße Textnachrichten per Smartphone, in denen du ihm beschreibst, was bei eurem Wiedersehen passieren wird.

+ Lass ihn zuschauen! Auch eine Live-Show ist nicht zu verachten. Wie wäre es mit einer erotischen Nummer in der Dusche? Befriedige dich selbst, spiele mit deinen Arschbacken, deinem Schwanz, deinem Körper, seife alles genüsslich ein und lasse ihn bei geschlossener Duschtüre und dem Geräusch von plätscherndem Wasser zusehen. Als passiver Kerl nutze als Idee einen Dildo und zeige ihm, wie du es dir langsam selbst machst, während er vor Erregung immer geiler wird.

+ Bist du ein Spielkind? Habt ihr etwas Fantasie? Nutzt doch zum Beispiel die Möglichkeit, euch bei einem Urlaub als scheinbar Fremde gegenüberzustehen. Vielleicht hat einer von euch versehentlich die Hoteltür offengelassen und der Andere überrascht seinen Partner nackt? Oder flirtet wie zwei Unbekannte miteinander im Lift, gerne auch, während wirklich fremde Menschen mit dabei sind. Seid ihr alleine? Dann fahre ihm kurz in die Hose, spiele an seinen Arschbacken oder seinem Schwanz, umkreise mit deinen Fingern seinen Bauchnabel, küsse ihn am Hals, kurzum, spüre das warme Fleisch in deiner Hand. Ziehe deine Finger langsam wieder aus seiner Hose heraus, rieche daran, nimm seinen Männerduft auf und blicke ihn geil dabei an. Lecke an deinen Fingerspitzen, schmecke deinen Mann ganz.

+ Mache ihn wild in der Öffentlichkeit. Das Spannende dabei ist, dass ihr tatsächlich nicht direkt übereinander herfallen könnt, sich die Situation für euch aber Stück für Stück immer mehr in den Wahnsinn treiben lässt. Ihr seid zum Beispiel gemeinsam einkaufen: Dann zeige ihm doch mit einer Banane, was du mit deiner Zunge so anstellen kannst. Oder packe kurz mit deiner Faust eine Zucchini so hart an, wie du gerne seinen Schwanz greifen oder wichsen würdest. Spiele mit der Haut eines reifen Pfirsichs. Drücke deinen Daumen durch das saftige Fleisch hinein und lecke ihn danach genüsslich ab, während du deinen Lover anblickst (Mitarbeiter von Supermärken mögen mir verzeihen! Oder mitmachen!). Für solche Spiele eignen sich auch andere Örtlichkeiten wie natürlich auch eine öffentliche Sauna. Setze dich deinem Kerl gegenüber auf die Saunabank, spreize die Beine, zeige ihm, was ihn erwartet. Wie durch Zufall streift deine Hand immer mal wieder an deinem baumelnden Gemächt entlang. Von Zeit zu Zeit kannst du dir auch den Schweiß langsam vom Oberkörper streifen. Spielt mit der Geilheit und der stetigen Gefahr, entdeckt zu werden.

+ Ihr seid unterwegs, aber ihr habt einen kurzen Augenblick für euch? Wie wäre es, nimm ein oder zwei seiner Finger und blase diese, küsse, lecke sie, als wären sie sein Schwanz. Schau ihm dabei tief in die Augen und grinse ihn frech an.

+ Wie wäre es einmal mit einem Jockstrap, der deinen Arsch noch besser zur Geltung bringt? Selbst bei einem Spaziergang ist die Hose mal schnell und kurzzeitig nach unten gezogen und dein Kerl kann einen Blick auf die geil verpackten Pobacken erhaschen. Oder streife einen Cockring über und vergesse deine Unterhose. So wird sich in deiner Jeans immer wieder dein Schwanz und der Cockring abzeichnen und deinen Mann extrem gierig und geil darauf machen. Wer geschickt von euch ist, kann die Gunst der Stunde auch nutzen, um sich kurz hinzuknien und das Teil seines Freundes durch die geschlossene Hose mit einem kurzen Kuss zu goutieren.

+ Augen zu! Ihr seid bei euch zu Hause? Schnapp dir eine Augenbinde und ziehe sie deinem Kerl über. Falle nicht direkt über ihn her, sondern lasse ihn eine Zeit lang so stehen oder sitzen, berühre ihn nur ab und zu, sensibilisiere seine Sinne, bis die Lust in ihm immer mehr ansteigt. Finger weg vom Schwanz, das wäre zu einfach – er wird irgendwann sowieso nach einer Berührung betteln. Wenn du ihn noch weiter irre machen willst, flüstere ihm immer wieder kurz zu, was du mit ihm vorhast (Ich ficke dich!).

+ So ein Schwimmbadbesuch ist doch etwas Feines. Noch besser eine Therme. Da kann man wunderbar nebeneinander an der Wand gelehnt im Wasser stehen oder sitzen, das heiße Nass sprudelt um einen herum und wer soll einen darin hindern, wenn einfach so deine Hand in die Badehose deines Kerls rutscht? Und damit du nicht versehentlich durch die starke Strömung abgetrieben wirst, ist es praktisch ein Muss, dass du einen Finger erst spielerisch und dann doch bestimmt in ihn einführst. Nur zur Sicherheit, versteht sich, oder? Außerdem kann man in puncto Biologie nie genug lernen – wo genau lag da noch einmal diese Prostata?

+ Seid ihr freizügiger in eurer Beziehung unterwegs? Dann besucht doch einmal gemeinsam einen Sexshop, schaut euch all die Spielzeuge an, die man dort erwerben und mit denen man den Sex etwas aufregender machen kann. Streicht über warmes Leder, spürt die Peitschen oder wie wäre es mit ein paar Handschellen oder einer Nippelklemme? Die lässt sich gerne auch erst einmal an einem Finger ausprobieren. Geht auf Entdeckungstour wie im Garten der Lüste und macht ein Spiel daraus. Viele Sexshops verfügen auch über einen intimen Darkroom, bei Lust und Laune nutzt die Gelegenheit. Wie wäre es, wenn einer von euch einem fremden Kerl einen blasen muss und der Andere ist gezwungen, voyeuristisch einfach nur zuzusehen? Natürlich im Zuge der Gleichberechtigung musst dann du das nächste Mal zusehen. Aber das wirst du verdammt anregend finden – versprochen! (jh)

Redaktionhttps://him-magazine.de
Wir verstehen uns als ein ehrliches, sexpositives Magazin, das nicht fremdbestimmt Themen vorgibt, sondern mit der Community zusammen Themen anspricht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Share post:

0
Lesezeichen (VIP Leser)

Popular

das gefällt dir
WIR GLAUBEN

TAG GEGEN HOMOPHOBIE – Wie steht es um die Gay-Community

Tag gegen Homophobie: Herausforderungen und Fortschritte

Ich habe den schwarzen Gürtel im Deepthroaten

Pornosuperstar Robert Royal im HIM-Exklusiv-Interview  Der Österreicher Robert  Royal startete...

Keine einfachen Parolen bitte! Queere Politik ist für US-Schwule nicht wichtig

Queere Politik in den USA: Weniger wichtig für Schwule.

PORNO-OSCARS: Ein junger Spanier ist Rekordhalter

Ende dieses Monats ist es wieder soweit – in...

Anmeldung zum Newsletter

Verpasse keine neuen Beiträge mehr. Mit unserem wöchentlichen Newsletter halten wir dich auf dem laufenden. 

Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiert.

Sie haben Post!

Bitte bestätige deine Mailadresse und klicke auf den Link in der Mail.

 

Bitte prüfe auch deinen SPAM-Ordner!

*Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.

Verified by MonsterInsights