DIE LUST AUF INTENSIVE ORGSMEN

Date:

Derek Kage und die Liebe zu sexuellen Machtspielen

Das Aufwachsen im konservativen Huntsville, Alabama, war für Derek Kage, einen der bekanntesten Männer bei KinkMen.com, keine angenehme Erfahrung.  Er war schon sehr früh irgendwie anders: ein sehr neugieriges und frühreifes Kind, das Lesen, Kunst und alternative Musik liebte und viel früher als alle anderen, mit Drogen, Alkohol und Sex zu experimentieren begann.

Inzwischen ist einiges anders bei Derek Kage, er ist jetzt viel glücklicher und lebt in Salt Lake City – die Liebe zum Sex ist aber durchaus geblieben. Damit hat sein 21-Zentimeter-Kolben sicherlich nichts mit zu tun. Ansonsten mag er es nach wie vor wild, ist gerne nackt und liebt die Natürlichkeit in allen Dingen. Wie sagt man doch gleich? Man kann den Jungen aus Alabama herausholen, aber man kann nicht Alabama aus dem Jungen herausholen. Derek Kage ist nach wie vor ein echter Naturbursche. Er liebt es, zu wandern, mit dem Rucksack zu reisen, zu zelten und zu angeln. Unterwegs ist er ein stimmgewaltiger Südstaatenkerl und im Bett ist er ein echter Gentleman, wenn es darauf ankommt. Ansonsten lässt er auch gerne einmal die Sau raus und verschiebt dabei die Grenzen der Lust immer ein Stückchen weiter. Das HIM MAGAZINE wollte mehr von ihm wissen!

Wann hast du deine erste Erfahrung mit einem Mann gemacht?

Das war in den Tagen der AOL-Chatrooms. Ich habe in einem M4M-Chatraum in Alabama einen Mann kennengelernt. Er kam kurzentschlossen rüber und ich habe ihm einen Blowjob gegeben und das war’s; nichts wirklich Erinnerungswürdiges. Ich habe es noch einmal versucht und ein anderer Typ kam vorbei und er hat sich zum ersten Mal einen blasen lassen und zwar von mir, und ich muss sagen, es war wirklich heiß und ich fand es richtig toll. Es war eine viel bessere Erfahrung als mein erstes Mal mit einem Mann. Auf diese Weise habe ich mich in den nächsten Jahren immer wieder mit Jungs getroffen.

Anfangs warst du also noch verschlossen und nicht geoutet?

Ja, ich habe mich erst mit 23 Jahren vollständig geoutet. Aber selbst dann ertönten keine Fanfaren oder so; ich habe einfach meiner Mutter erzählt, dass ich mich in jemanden verliebt hatte und dass dieser jemand ein Mann ist. Sie hat mich von der ersten Stunde an sehr unterstützt, ebenso wie der Rest meiner Familie, da es wohl auch für niemanden eine große Überraschung darstellte.

Wie kam es dazu, dass du als Darsteller in Pornofilmen angefangen hast?

Ich war schon immer ein hyper-sexueller Typ und ich liebte die Idee, in einem Porno mitzuspielen. Grant Ducati fragte mich irgendwann einmal, ob ich eine trashige Boys-Szene mit ihm drehen wolle. Ich habe ja gesagt, und ehrlich gesagt war das eine verdammt gute Entscheidung. Ich hatte so viel Spaß und wurde sofort für eine weitere Szene für Gentleman‘s Closet angefragt. Das war einer dieser Heureka-Momente im Leben! Ich hatte meine Berufung gefunden und bin dieser mit großer Leidenschaft nachgegangen – bis heute!

Was sind die besten Seiten des Jobs?

Ich kann gar nicht genug Positives über die Erwachsenenfilmindustrie sagen. Sie hat mir buchstäblich das Leben gerettet. Die Leute, die ich treffe, die Orte, an die ich reisen kann, die Kameradschaft am Set, die Befriedigung, wenn ich eine fertige Szene sehe… all das liebe ich an der Branche!

Wie hat sich die Arbeit als Pornostar auf dein Liebesleben ausgewirkt?

Ich kann mir vorstellen, dass diese Frage oft gestellt wird, weil es für Leute, die nicht in der Branche tätig sind, schwierig sein kann, mit jemandem aus der Branche auszugehen, aber diese Erfahrung habe ich nicht gemacht. Ich bin sehr offen und ehrlich mit dem, was ich mache. Wenn mich jemand wegen meines Jobs nicht daten will, dann brauche ich ihn erst gar nicht in meinem Leben.

Du hast dich immer mehr auf gewisse Genre konzentriert, Hardcore-Fesselspiele zum Beispiel. Wann hast du für dich entdeckt, was dir der Kink gibt?

Das weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich glaube, Tumblr und Twitter haben mir geholfen, immer wieder neue Spielarten zu entdecken und dann auch Leute zu finden, mit denen ich darüber reden konnte. Heutzutage entdecke ich meine neuen Kinks und Vorlieben oft im Studio von KinkMen, wo ich sie mit einigen der erfahrensten und sexysten Darsteller erforschen kann. Besser geht es nicht!

Bereiten dir Schmerzen auch Lust?

Ich würde nicht sagen, dass ich Schmerzen mag. Ich kenne einige Darsteller, die es wirklich lieben, damit über die Stränge zu schlagen – ich weiß also, dass ich den Schmerz nicht so genieße wie sie. Aber das Setting in meinem Kopf bereit mir viel Freude.  

Macht es dir dann Spaß, diszipliniert zu werden?

Das würde ich auch nicht direkt sagen. Ich genieße den Austausch und das Spiel von Macht in einer dominanten und unterwürfigen Beziehung. Es verschafft mir ein extrem gesteigertes Gefühl der geistigen und sexuellen Lust, getriggert durch Disziplin und Schmerz.

In einer Filmszene von KinkMen (Silent Hill Delirium) versohlt dir Davin Strong deine Eier – das muss doch weh getan haben?!

Diese Szene war wirklich sehr intensiv, aber ich habe sie absolut geliebt. Es gibt kaum eine Situation, in der ich das, was Davin Strong mit mir macht, nicht genießen würde. In dieser Szene war alles einvernehmlich und wurde vorher besprochen. Ich habe mich völlig sicher gefühlt und es unheimlich genossen.

Also waren auch deine Schreie echt?

Das Ballbusting war echt und die Schreie, das Grunzen und das Stöhnen waren alle echt. Wenn ich in solche Situationen gerate, bin ich so unterwürfig, dass ich mich völlig gehen lassen kann und alles, was passiert, auf die intensivste und sexuellste Art und Weise empfinde.

Wie verhindert der Regisseur, dass die Dinge am Set aus dem Ruder laufen?

Bei jedem Kink-Set, bei dem ich mitgewirkt habe, wurde extrem auf die Sicherheit und das Wohlbefinden der Models geachtet. Wenn die Gefahr besteht, dass Dinge aus dem Ruder laufen würden, benutzen wir im Allgemeinen zwei Safe-Worte: „Gnade“, wenn wir wollen, dass das, was passiert, weniger schlimm wird, und „Rot“, wenn wir wollen, dass es ganz aufhört.

Was passiert, wenn ein Darsteller geknebelt ist?

Wenn ein Darsteller nicht sprechen kann, wird ihm gesagt, dass er die Kamera oder irgendjemanden am Set ansehen und seinen Kopf hin und her schütteln soll, um zu signalisieren, dass er aufhören möchte.

Bist du lieber der Dom oder der Sub?

Meine Sexualität ist sehr fließend. Es hängt alles von der Stimmung, der Chemie und den Fähigkeiten meines Gegenübers ab. In der KinkMen-Welt war ich meistens ein Subjekt. Ich glaube, es hat damit zu tun, wie viel ich in Bezug auf Schmerz, Demütigung, Fesseln und Schlägen aushalten kann.

Das klingt verständlich. In einer anderen Szene (House Dom on Edge) mit Christian Wilde bist du dann der dominierende Part.

Ich muss sagen, dass Christian Wilde einer der besten Darsteller ist, mit denen ich je zusammengearbeitet habe. Unsere Chemie ist extrem spürbar und ich habe immer die intensivsten Orgasmen, wenn wir zusammen auftreten. House Dom on Edge war eine ziemliche Umstellung in unserer Dynamik, da er normalerweise der Dom ist. Ich muss zugeben, dass ich es wirklich genossen habe, ihm dabei zuzusehen, wie er sich dieses Mal windet.

Welches Wissen über dich könnte deine Fans überraschen?

Ich bin eigentlich ziemlich introvertiert. Ich neige dazu, ein Einzelgänger zu sein.   Ich habe eine soziale Batterie, die regelmäßig aufgeladen werden muss.

Hast du ein geheimes Talent? Abseits der 21 Zentimeter in der Hose natürlich!

Ich bin ein großartiger Koch und ein guter Fußballspieler.

Was bringt dich zum Lächeln?

Gutes Essen, das Wissen, dass ich bald verreisen werde, das Ende einer tollen Szene und wenn jemand mit mir scherzen und herumalbern kann. Außerdem ist es schön, sich zu entspannen.

Was macht dich wütend?

Menschen, die andere nicht mit Respekt und Einfühlungsvermögen behandeln.

Du triffst den berühmten Flaschengeist. Was sind deine drei Wünsche?

Erstens, alle meine Schulden sind abbezahlt. Mein zweiter Wunsch wäre eine sinnvolle Waffenkontrollgesetzgebung in den USA! Dritter Wunsch: den Flaschengeist befreien.

Welcher Prominente sollte dir am liebsten einmal eine Privatnachricht bei Social Media schreiben?

Nur einer? Ich brauche hier ein Top-3-Ranking. Das wären Michael B. Jordan,  Megan Fox und Maluma. Gerne auch alle drei auf einmal.

Du wirst gleich von einem Lastwagen überfahren (Sorry dafür). Was blitzt vor deinen Augen auf?

Wahrscheinlich nur die Scheinwerfer!

Und was steht auf deinem Grabstein?

Ich hoffe, da steht dann: Er lebte und starb nach seinen eigenen Vorstellungen!

Welches ist das größte Missverständnis über Derek Kage, das du jetzt im HIM MAGAZINE endlich aufklären willst?

Meine Sexualität wurde in letzter Zeit in Frage gestellt, weil ich auch einmal mit einer Frau zusammengearbeitet habe, aber ich halte es nicht für nötig, irgendetwas klarzustellen! Ich bin ein sehr hyper-sexueller Mann und ich liebe es, meine Sexualität auf jede Art und Weise zu erforschen, die sich mein schmutziger kleiner Verstand vorstellen kann – und ich bin wirklich sehr fantasievoll.

Das freut uns wirklich sehr! Danke dir Derek fürs Gespräch! (Mark Dawson / jh)

Mehr unter KinkMen.com und Twitter@DerekKageXXX

Fotos @ KinkMen, Derek Kage und Marshallbradfor

Redaktionhttps://him-magazine.de
Wir verstehen uns als ein ehrliches, sexpositives Magazin, das nicht fremdbestimmt Themen vorgibt, sondern mit der Community zusammen Themen anspricht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Share post:

0
Lesezeichen (VIP Leser)

Popular

das gefällt dir
WIR GLAUBEN

TAG GEGEN HOMOPHOBIE – Wie steht es um die Gay-Community

Tag gegen Homophobie: Herausforderungen und Fortschritte

Ich habe den schwarzen Gürtel im Deepthroaten

Pornosuperstar Robert Royal im HIM-Exklusiv-Interview  Der Österreicher Robert  Royal startete...

Keine einfachen Parolen bitte! Queere Politik ist für US-Schwule nicht wichtig

Queere Politik in den USA: Weniger wichtig für Schwule.

PORNO-OSCARS: Ein junger Spanier ist Rekordhalter

Ende dieses Monats ist es wieder soweit – in...

Anmeldung zum Newsletter

Verpasse keine neuen Beiträge mehr. Mit unserem wöchentlichen Newsletter halten wir dich auf dem laufenden. 

Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiert.

Sie haben Post!

Bitte bestätige deine Mailadresse und klicke auf den Link in der Mail.

 

Bitte prüfe auch deinen SPAM-Ordner!

*Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.

Verified by MonsterInsights